Erniedrigungs Videos

Gnadenlose Herrinnen erniedrigen ihre Sklaven

Dieser Sklave muss grausame Fußdemütigung erfahren, denn nicht nur die High Heels sind extrem dreckig, sondern auch die nackten Füße der Herrinnen. Er bekommt jeden Dreck, den die Ladys finden können, in sein Maul gestopft. Die Bestrafungen, die ihm die Herrinnen Bruna und Jeh dem Loser zukommen lassen, wird dem Sklaven deutlich machen, wo sein Platz ist, und in Zukunft wird er sehr gehorsam sein. Die Demütigung macht dem Loser auch noch Spaß und die Herrinnen nutzen das erbarmungslos aus.


Schwanzdemütigung ist ein geiles, perverses Spielchen, bei dem die Herrin dem Loser unter anderem eine krasse Wichsanleitung gibt. Die Shemale erlaubt dem Loser nicht, ungehorsam zu sein, denn sie wird den Wichser klein halten und ihn in ihre extreme Spielchen einbinden. Die Shemale trägt geile Overknee-Stiefel, schwarze Nylonstrümpfe und präsentiert ihren geilen Arsch. Mit ihrem Outfit regt die Herrin die Fantasie des Losers an, dennoch muss er sich an die Anweisungen halten und sie bestimmt, wie er seinen Bifestisch ausleben darf.


Anspruchsvolle Göttinnen bevorzugen kleine Schwanzmädchen, die für sie alles erledigen, was sie verlangt. Eine Göttin duldet keine Widerworte, deshalb muss der Sklave absolut devot sein. Bei Ungehorsam wird die Göttin das Schwanzmädchen zu ihrer persönlichen Nutte machen und erniedrigen. Es ist besser, sich der Erziehung unterzuordnen und alles zu tun, was die Göttin verlangt. Die Göttin ist sehr sexy und trägt sehr schöne High Heels mit vielen Riemchen und einen sehr hohen Absatz. Sie ist sehr geschickt bei der Sklavenerziehung.


Manchmal lassen Herrinnen ihren Sklaven einen besonders heißen Terror erleben. Als Spucknapf zu dienen ist dabei noch der harmlose Teil, denn die angebetete Göttin kann auch sehr brutal sein. Die Herrin entmannt den Loser und setzt sich auf sein Gesicht, bearbeitet seinen Schwanz und verpasst ihm Ohrfeigen und steckt ihm ihre Füße sehr tief in sein dreckiges Maul, solange bis er es vor Schmerzen in seinem Gehänge nicht mehr aushalten kann. Der Brainfuck und seine Geilheit bringen ihn um seinen Verstand.


Eine Herrin zeigt gerne ihre weibliche Dominanz und diese Herrin hier verwandelt ihren mickrigen Sklaven zu einer heißen, geilen Gummipuppe mit megagroßen Titten. Die Sklavensau ist ganz und gar in Latex gehüllt und mit einer sexy Korsage so eng verschnürt, dass er kaum Luft bekommt. Dazu wird noch ein Röckchen angezogen und die Verwandlung ist perfekt. Eine Gummipuppe hat natürlich keine Rechte und muss deshalb für geile Spielchen herhalten. Die Herrin liebt Latex und trägt selbst ein hautenges Latexoutfit.


Jeder Sklave muss sich einem Sklaventraining unterziehen. Wenn sich Miss Medea Mortelle auf das Gesicht des Losers setzt, kann sie besser Anweisungen zum Wichsen geben und sie bestimmt, ob oder wann abgespritzt werden darf. Das Facesitting nimmt dem Sklaven hoffentlich den Atem, das wäre der absolute Brainfuck bis hin zur Arschsucht. Zuerst trägt Miss Medea Mortelle ein geiles, zartes Spitzenhöschen und wenn der Sklave süchtig nach ihrem geilen Arsch ist, dann setzt sie sich auch schon mal nackt auf sein Gesicht.


Die Mistress lässt Sklaven zuerst die schmutzigen Strümpfe küssen und lecken, erst dann dürfen Sklaven ihre zarten, stinkenden Füße sauber lecken. Die Zehen lässt sich die Mistress lutschen und wenn sie milde gestimmt ist, dürfen die Sklaven sogar ein wenig knabbern. Die Mistress liebt es, wenn ihre gehorsamen Sklaven ihre Füße mit Freude massieren. Eine schönere Fußanbetung kann man sich als Herrin nicht vorstellen. Die Fußdomination zeigt den Sklaven genau, wo sie hingehören. Es ist einfach für beide Seiten geil.


Ein Highlight von weiblicher Dominanz verspricht Mistress Gaia. Sie steckt Loser gefesselt in einen Käfig und setzt sich gemütlich darauf. Die Mistress trägt extra hohe High Heels, damit sie auf jeden Fall den Sklaven überragt. Er soll sich möglichst klein und nutzlos fühlen. Sie verfügt über viele Folterwerkzeuge und scheut sich nicht, diese einzusetzen. Der Loser ist ihr Gefangener und muss mit vielerlei Strafen rechen. Unter anderem wird die Mistress ihn anspucken, treten, schlagen und sie lässt ihn ihren Natursekt kosten.


Die weibliche Dominanz braucht einen willenlosen Sklaven, der als menschliches Waschbecken missbraucht werden kann. Dieser willenlose Sklave von Mistress Kat freut sich darauf, wenn die Dom ihre Zähne putzt und den Speichel gemischt mit Zahnpasta in sein dreckiges Maul spuckt. Der Loser tut alles, damit es die Dom bequem hat. Es schaut zu, wie die Mistress die Zähne putzt und öffnet nur zu gerne sein Maul. Die Demütigung, die der Loser ausgesetzt ist, kann gar nicht groß und grausam genug sein.


Speichellecker aufgepasst, Lady Anja wird gerne den Luxusspeichel in das Maul des Sklaven spucken. Für diese große Ehre muss sich der Loser natürlich dankbar zeigen. Die Spucke genießen und schlucken zu dürfen, wird nur wenigen Sklaven gewährt, denn nur sehr dankbare und gehorsame Loser können dieses Privileg nutzen. Die Lady trägt einen Body aus Latex, der Sklave kniet vor ihr, wenn er den Speichel in Empfang nimmt. Lady Anja überwacht, ob der Loser auch richtig schlürft, damit beweist sie ihre Dominanz.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive