Erniedrigungs Videos

Gnadenlose Herrinnen erniedrigen ihre Sklaven

Alle Artikel, die mit "Sklavenerziehung" markiert sind

Neue Sklavenanwärter müssen natürlich erzogen werden, das kann oft sehr mühsam sein. Deshalb lässt sich die dominante Goddess auch ihre Füße verwöhnen. So hat sie nach der Sklavenerziehung nicht nur einen persönlichen Diener, sondern auch einen Fußsklaven. Mit dem Kochlöffel bekommt der Loser Schläge auf den nackten Arsch. Bei jedem Fehler wird der Sklave erniedrigt, er gibt sich sehr große Mühe für seine wundervolle und strenge Goddess alles richtig zu machen. Mickrige Sklaven zu quälen macht der Goddess einfach großen Spaß.


Für die Sklavenerziehung wird der Fußanbeter heute öffentlich erniedrigt und er muss nicht nur die schönen Füße der Mistress lecken, er darf auch an den Sneakern schnüffeln und diese sauber lecken. Da er nicht ganz den Anweisungen folgt, bekommt er harte Tritte und die Mistress nimmt ihn an die Leine. Den Dreck von den Sneakern muss er fressen, denn die Mistress will glänzende Schuhe haben. Die öffentliche Erniedrigung wird sich wiederholen, bis er gelernt hat, ein guter Fußsklave zu sein.


Niemand kann einer Göttin widerstehen, deshalb wird jeder Sklave bei der Sklavenerziehung willenlos. Die Göttin ist sexy, ebenso wie ihr Outfit. Der sinnliche rote Mund spricht Befehle aus, die der Sklave gehorsam erfüllt. Der Loser ist hörig, denn er weiß, dass er es verdient hat, erniedrigt und gedemütigt zu werden. Ein perfekter Brainfuck, den jeden Sklaven fesselt. Die Göttin kann sich auf Kosten des Losers ausleben. Das größte Glück ist für den Sklaven, wenn er eine Wichsanweisung von der Herrin bekommt.


Dieser Sklave hier wird von seiner Herrin hart bestraft. Sein Arsch ist schon ganz wund, da er mit einem Paddel verhauen wurde. Der Schwanz und der pralle Sack des Losers werden abgebunden, dann fickt die Herrin ihn mit einem harten und sehr großen Umschnalldildo, bis er winselt. Der Loser darf natürlich nicht abspritzen, sonst beginnt die ganze Prozedur von vorn. Der Wichser muss sich lange von der Herrin ficken lassen wie sie Lust hat, denn das gehört zu einer Sklavenerziehung dazu.


Anspruchsvolle Göttinnen bevorzugen kleine Schwanzmädchen, die für sie alles erledigen, was sie verlangt. Eine Göttin duldet keine Widerworte, deshalb muss der Sklave absolut devot sein. Bei Ungehorsam wird die Göttin das Schwanzmädchen zu ihrer persönlichen Nutte machen und erniedrigen. Es ist besser, sich der Erziehung unterzuordnen und alles zu tun, was die Göttin verlangt. Die Göttin ist sehr sexy und trägt sehr schöne High Heels mit vielen Riemchen und einen sehr hohen Absatz. Sie ist sehr geschickt bei der Sklavenerziehung.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive