Erniedrigungs Videos

Gnadenlose Herrinnen erniedrigen ihre Sklaven

Alle Artikel, die mit "Herrin" markiert sind

Echte Erziehung von einer strengen Herrin, die weiß was sie will: Emily Jone$ macht aus dir einen unterwürfigen Köter, der seiner Herrin auf das Wort gehorcht. Nach einem Waldspaziergang bringst du als Sklavenköter Dreck in die Wohnung? Dann gehört eine gerechte Bestrafung einfach dazu. In diesem Rollenspiel lebst du dein Leben vollkommen neu aus und wirst zum Haustier von Emily Jone$ degradiert. Doch wehe, du enttäuschst die harte Domina mit deinem Verhalten...


Eine geile und sexy Lady präsentiert dir ihre nackten Fußsohlen und erwartet, dass du die Füße sauberleckst. Du wirst schon geil, wenn sie ihre weißen Sneaker langsam von den Füßen streift und dir die heißen Sohlen in das Gesicht drückt. Brav und willig stellst du natürlich deinen Mund zur Verfügung, damit die nackten Fußsohlen entsprechend gereinigt werden. Echte Verlierer lieben solche Momente und geilen sich an nackten Frauenfüßen auf. Deine Herrin erwartet dich.


Während ich im Hintergrund den Versager Christian und seine verdammte Hure von einer Mutter fertig mache, darfst Du eine geile Fußfetisch Show genießen. Habe ich extra nur für Dich gemacht. Du bist doch genauso ein Versager und Muttersöhnchen. Am liebsten würdest Du doch selber Deine Mama demütigen und beleidigen. Aber weil Du keine Eier in der Hose hast, muss ich das wohl übernehmen - während Du Dir auf meine nackten Füße einen runterholst. Erbärmlich! Wirklich!


Ich bin mir ziemlich sicher, dass Dein Arschloch noch nicht genug daran gewöhnt ist, die richtig dicken Prügel aufzunehmen. Aber das ist nun einmal die Aufgabe, die Du für mich zu erledigen hast. Du sollst für mich die großen Schwänze anderer Männer schlucken und anal ficken. Also: wie wäre es dann nochmal mit einer kleinen Strap On Lektion für Dich? Immer eine gute Idee, nicht wahr? Dann ab zum Clip, meine kleine Nutte.


Tja, so ein Ausflug zu Pferde durch den Wald hinterlässt schon so einige Hinterlassenschaften - von Seiten der Pferde, wenn Ihr versteht, was ich meine. Die Viecher sind ja wunderbar, aber Himmel! Was können die für Trümmer scheißen! Da ich aber meine Sklaven habe, brauche ich mich nicht selber darum zu kümmern, die wortwörtliche Scheiße nachher wieder aufzusammeln. Das machen meine Loser! Mit den Händen und mit dem Mund. Ich verabreiche ihnen dabei noch eine ordentliche Tracht Prügel auf dem Weg. Sie sollen diesen Tag im Wald niemals vergessen.


Aye! Arschgesicht! Geh gefälligst auf die Knie, wenn ich mit Dir rede! Wir kommunizieren nicht auf Augenhöhe miteinander, Du erbärmlicher Loser. Geh auf die Knie und lecke meine sexy Stiefel. Und zwar gründlich. Aber weißt Du was? Damit die Dinger auch richtig sauber werden, holst Du jetzt noch Deine Ehefrau dazu. Lieber zwei Zungen als nur Dein Lappen. Mit Euch beiden werde ich schon POV fertig. Und meinen geilen Arsch in Nylons, den kriegt ihr auch noch ins Gesicht.


Meine Sklavin Ariella habe ich mittlerweile bestens erzogen. Und wie Ihr das von mir gewohnt seid, mache ich das ja nicht durch Schmerzen und körperliche Bestrafung. Nein, meine Domination ist viel subtiler. Ich ficke die Gehirne meiner Untergebenen. So wie das von Ariella. Über Monate habe ich sie ausgebildet. Ich habe sie Überwachungskameras in ihrem Appartement installieren lassen, damit ich sie immer kontrollieren kann. Ich habe mir all ihr Eigentum genommen. Und jetzt, jetzt begleite ich sie zum Tätowierer, damit sie sich meinen Stempel für immer unter die Haut ritzen lässt. Jetzt ist sie mein. In diesem Clip siehst Du eine Zusammenfassung der letzten Monate. Es könnte besser nicht sein.


Willst Du, dass ich Dein Gehirn so richtig tief ficke, Du Versager? Du kleiner Loser bist es nicht mal wert, dass ich Dich auch nur anspucke. Ich werde Dir in diesem POV Clip sagen, wozu Du noch zu gebrauchen bist. Viel ist es nicht. Einmal gar nichts. Das ist, wozu Du taugst. Und jetzt hol Dir den Clip. Ich habe keine Lust, Dir alles drei Mal erklären zu müssen. Mach!


Diese dämlichen Realsklaven sind mir wirklich die allerliebsten. Wie erbärmlich kann man eigentlich sein? Schau Dir den hier doch nur mal an. Er wartet auf mich stundenlang in der Nacht im Stadtwald, nur damit er mir die Füße und den Boden, auf dem ich gelaufen bin, küssen darf. Er hat keinen eigenen Willen mehr. Und er bezahlt einen Haufen Geld dafür. So muss das aber auch sein. Ich meine: geht Dir nicht einer ab, wenn Du mich betrachtest? Würdest Du nicht auch alles für mich tun, nur damit ich Dir ein wenig meiner Aufmerksamkeit schenke?


Dein Schwanz ist wirklich erbärmlich. Er ist viel zu klein. Wenn Du den in eine Frau steckst, fragt die Dich erstmal, ob Du schon angefangen hast. Dieser Mikropimmel ist wirklich nicht zu spüren. Wie kannst Du eigentlich mit diesem Kleinschwanz leben? Noch nie hat eine Frau gestöhnt, wenn Du in sie eingedrungen bist. Traust Du Dich eigentlich noch, das Ding jemals rauszuholen? Also: ich würde mich ja schämen an Deiner Stelle.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive